Samstag, 13. August 2011

Zottel malt, Version 2011

Vorweg: Ich bin wieder zu Hause ;)

Eine der schönsten Nebentätigkeiten in so einem Fer
ienlager sind die Vorbereitungen zu größeren Aktionen, wie Theater oder Mini-Playback-Blakeks-Dingern oder Tänze einstudieren oder so. Neben einem kreativen Outfit gehört natürlich oft auch eine Kulisse dazu. Zwar arbeitet man dann nahezu immer unter Zeitdruck, was den Perfektionisten in mir sehr regelmäßig an den Rand des Wahnsinns treibt, doch entstehen so manchmal sehr nette Sachen. Das Schöne dabei ist, dass man immer irgendwie ein Thema hat und so nie nicht weiß, was man malen soll. Wie oft saß ich schon zu Hause mit einem Bleistift in der Hand, Lust zu zeichnen, keine Motividee. Im Ferienlager ist der Bleistift jedoch äußerst selten das eigentliche Werkzeug. Man steht immer wieder vor neuen Herausforderungen und Materialien, mit denen Themen umgesetzt werden wollen: Von Stiften über Naturmaterialien bis hin zu Lebensmitteln kann alles darunter sein. Genauso verhält es sich mit den zu färbenden Untergründen: Papier, Holz, Stein, Ton, alles ist möglich. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Dieses Jahr entstanden wieder einige nette Sache
n, die ich gern mal präsentieren möchte. Wie gesagt, zu beachten ist, dass alles in nur sehr wenigen Stunden mal neben der eigentlichen Kinderbetreuung und -bespaßung entstehen musste/sollte.

Wie auch einige Jahre zuvor gab es auch heuer das Chaosspiel. Dieses Jahr sollte ein neues Spielbrett entstehen, da die weiße Tür aus den Vorjahren wirklich recht unchaotisch
wirkte. Das Ziel der Spieler: Erreichen des chaotischen Universums. Damals hatte es einen kompletten Backsteinrand, der eigentlich Tapete war. Der eigentliche Hintergrund ist das zu zeigende Objekt.

Material: Wasserfarben auf Tür.

Werkzeug: Lappenreste zum Auftragen und verwischen, Finger für Wischtechnik für Sterne.
Größe: wie eine normale Tür.

Erstellungszeit: ca. 4 Stunden.

In meiner ersten Sommerwoche stand Theater auf dem Plan. Kinder sollten mit ihren Betreuern ein Stück ausarbeiten, Kostüme und Kulissen malen. Für unsere Interpretation von "Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen" gab es genug Arbeit für a
lle, weswegen ich die Gestaltung der Schlosskulisse allein bewerkstelligte. Ich brauchte eine "böse" Version für das verwunschene Schloss und eine "gute" für die erlöste.

Material: Wasserfarben auf Bettlaken.

Werkzeug: Lappen für Hintergrund, Pinsel und Finge
r für Motive.
Größe: je ca. 1 x 1m.
Erstellungszeit: Böse Version etwa 2h, gute ca. 3h



In der zweiten Woche war Piraten-Thema. Schatzkarten sollten gemalt werden, mit echten Vogelfedern und handelsüblicher Tinte. Problem: Es gab nur Backpapier-ähnliche Materialien. Äußerst eklig, da die Tinte da drauf nicht einzieht und somit nicht wirklich gut handhabbar ist. Dementsprechend schlecht finde ich das unter schwierigsten Bedingungen (dauernd schuckelnder Tisch, tausende Kinderaugen und -fragen) entstandene Resultat. War aber eine nette Herausforderung, deswegen reihe ich das hier mal ein. Der Rand ist übrigens des Feelings wegen angekokelt.

Material: Tinte auf Backpapier.
Werkzeug: Vogelfeder (ich bin fast sicher, keine Gans).

Größe: etwa A4
Erstellungszeit: 2,5h.



Woche 3 stand im Zeichen den Mittelalters. Da ein Mädchen zeitgleich Hauptrolle in einem parallel entstehenden filmografischen Meisterwerk war, hatte es keine Zeit, sich ein T-Shirt themenbezogen zu bemalen, was ich dann kurzerhand in meiner nicht vorhandenen freien Minute getan hatte. Hätte gern besser schattiert. Keine Zeit.

Material: Angefeuchteter Buntstift auf T-Shirt
Werkzeug: Angefeuchteter Buntstift (macht
sich wirklich deutlich besser, die Mine nass zu machen!)
Größe: XL (und das Mädchen war nur etwa 1,40 oder so groß *gg*)
Erstellungszeit: unter 2h


Als letztes wollte ich von einem meiner Mädels ihr Badetuch geschenkt haben (Simba-Motiv!). Sie akzeptierte unter der Bedingung, dass ich ihr eines meiner Handtücher schenke, bemalt mit etwas "was sie an mich erinnert". Ich bin gespannt, wie viele von euch das Bild richtig (und vllt. sogar vollständig?) interpretieren können. Ja, der Künstler hat sich tatsächlich bei fast allem etwas gedacht... ausnahmsweise. War aber auch die - zugegebener Maßen echt fiese und sehr schwere - Herausforderung.
Btw: Ich bemale nie nicht niemals wieder freiwillig ein Handtuch... So eine verdammt anstrengende Aufgabe, hätte ich niemals gedacht...


Material: Stoffmalstifte auf Handtuch (aus der Lost&Found-Kiste ;)).

Werkzeug: Öhm... Meine Hände?

Größe: Ein normales Handtuch.

Erstellungszeit: ca. 2h.



Kommentare:

Mortua hat gesagt…

Perfektionismus ist eine Krankheit. Hab ich sehr früh für mich beschlossen weil es zu nix führt ;). Sieht doch alles sehr gut aus. Mit so vielfältigen Materialien habe ich aber noch nie gearbeitet. Buntstift auf Shirt funktioniert? Und du hast es geschafft das die Tinte ins Backpapier einzieht?
Das Banner deuten ist schwer. Das Universum könnte für Naturwissenschaften stehen oder shclicht für Douglas Adams Werk, die Feder für Kreativität oder gar Bildung? Die Smileys stellen dann deine emotionale Ambivalenz dar? Und der Drache und der Katta... erm... du magst Tiere ;)
Ich überlege grad wie mein Banner aussehen würde.

Anonym hat gesagt…

Wow, schon nicht schlecht die Interpretation. Mal sehen, was noch so kommt :)

Buntstift auf Shirt funzt, ja. Ist aber ein bissel vom Typ abhängig. Ich habe dafür diese dickeren genommen. Und, wie gesagt, ein Wasserglas daneben stellen.

Naja, das mit dem Backpapier ist dann eine Frage der Zeit... Irgendwann trocknet alles irgendwie... Und damit die verwischten Stellen nicht auffallen, einfach noch ein paar gewollte Flecken drauf spritzen...

Anonym hat gesagt…

PS: Buntstifte muss man dann natürlich noch irgendwie fixieren. Damit kenne ich mich allerdings nicht aus...

Gruß und G'N8, Z.

COGA BOY hat gesagt…

kann man denn die ausstellungsstücke käuflich erwerben?

S-Man hat gesagt…

Ist das dein Ernst? :D Du willst ne Tür oder ein altes Bettlaken kaufen?

COGA BOY hat gesagt…

Natürlich nich man....was soll ich denn mit so nem zeug?

S-Man hat gesagt…

*klick* Oh Mann, jetzt weiß ich erst, wer du bist... *LOL*

Ich würde statt COGA, eher COGER schreiben, da ja die zweite Silbe von Ginger kommt ;) Hätteste mal richtig geschrieben, da hätte ich dich gleich erkannt :D Und ich hab mich schon weggeschmissen, weil ich dachte, da meint das einer Ernst und kauft mir n dreckiges Bettlaken ab :D

sman hat gesagt…

Biete 1 Cent für das besagte Bettlaken. *lechz*

Mortua hat gesagt…

Es gibt spezielle Seiten um verdreckte Wäsche an gewisse Personen quitt zu werden. Wann kommt die Auflösung oder muss ich erst selbst ein Wappen zum raten zeichnen?

S-Man hat gesagt…

Wappen malen! :)