Dienstag, 26. Mai 2009

"Happy Towelday!" übern Teich

Und wieder ist ein weiterer Handtuchtag vorbei. Da TK sich gerade in Kalifornien sonnt, begingen wir ihn dieses Jahr nur zu viert. Zum zweiten Mal in Folge gingen wir cachen. Diesmal verschlug es uns nach Oranienburg auf das alte Flugplatz- und Werkshallengelände.

WARNING: Spoilers may be included!

Beim ersten Multi versagten wir bereits an Station1 und so versuchten wir ca. 2km weiter in einem Haus ohne Fenster unser Glück. Krasser LostPlace. Wirklich stockfinster, vor nicht allzu langer Zeit ausgebrannt und noch voll von diversen russischen Erzeugnissen: Von Pass oder Zeugnis bis hin zu Bettpfannen (siehe Bild). Von hier senden wir vier unsere besten Wünsche für deinen Towelday drüben überm Teich. Hab noch spaßige 8h (oder so)!
Wir hatten unseren beim Erkunden der doch etwas unheimlichen Hütte. In der zweiten Etage entdeckten wir ein Stück Holz in einem kleinen Rohr nebst beigehefteten Drahtstücken und versuchten uns etwa eine Stunde daran, es dort heraus zu bekommen. Als es uns schlussendlich gelang und wir nichts dahinter fanden, fühlten wir uns doch leicht verarscht. Dennoch bekamen wir das gute Stück von Cache wenig später in einem Lüftungsschacht zu Gesicht :)

Aso, die leider extrem fragwürdige Qualität der Bilder rührt nicht von einer vorsintflutlichen HandyCam, sondern von der Tatsache (Achtung, gruselig! Technikfreaks sollten hier aufhören zu lesen!), dass ich vergaß, eine SD-Karte in den Fotoknipsknips einzulegen und von der, dass ich kein passenden USB-Kabel für den internen Speicher der Kamera fand. Also einfach die geschossenen Bilder auf dem Display des Geräts anzeigen lassen und dieses von der Webcam des Laptops abgefilmt und Screenshot... *hust* Kann man eigentlich noch mehr Bildinformationen verlieren?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey vielen Dank für die Grüße!!
Auf das wir nächstes Jahr wieder mind. zu fünft sind.

TK

Mortimort hat gesagt…

Nix gegen Technik und Schnickschnack, aber manchmal reicht das Wesentliche: Du hast Fotos.