Dienstag, 7. Juli 2009

Alljährliches Nichtlernen - heuer: freie Karten

So, jetzt, wo demnächst mein neues GPS-Gerät eintrifft (siehe lustiges Bild), habe ich mich mal über die Möglichkeiten informiert, wie ich damit der Allgemeinheit etwas Gutes tun kann. Mit Aufzeichnungsfunktion und Schnittstelle zum Rechner kann man ja so Einiges anstellen.
Naja, ok, ich muss zugeben, dass ich vorerst egoistisch gedacht hatte. Eigentlich wollte ich schauen, ob es auch günstige Alternativen zu
den sauteuren Kartensätzen von Garmin gibt. Und da fand ich raus, dass man dafür zB. OpenStreetMaps nehmen könnte.

Ope
nStreetMap? Noch nie gehört? Nun ja, das ist im Grunde ein ähnliches Projekt, wie die Wiki. Die Leute nutzen ihre Ressourcen, wie GPS-Gerät, sowie Zeit und Lust. Dann latschen die Leute so durch die Gegend, lassen die Technik alles mitschneiden, und zuhause kann man nun auswerten, auf welchen Straßen man gewandelt ist, an welcher Küste man sich die Füße nass gemacht oder wo man denn schön italnesisch essen war. Und wenn das ganz viele machen, das dann auch noch unter eine freie Lizenz ins Internet stellen, dann kommt im Endeffekt eine globale Karte heraus, die jeder frei nutzen kann. Verboten ist es natürlich aufgrund von Urheberrechtsproblemen, aus GoogleMaps Karten abzupinseln, sowie Straßenschilder aus Lexika abzuschreiben.
In großen Metropolen, wie im großen B, sind die Karten mittlerweile sehr viel genauer und detailierter als beim Kraken. Nun ja, in den kleinen Kuhdörfern, wo man grade erst das Internet erfunden hat, ist das natürlich genau umgekehrt.


So auch in Münchehofe. Nun habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die unzähligen Wanderwege, die ich demnächst dort wieder beschreiten werde, zu tracken und die Gegend um meine zweite Heimat ein wenig besser zu kartografieren. Für meine ersten Übungsschritte heute hat mir Nico freudlicherweise sein bisheriges Material zur Verfügung gestellt, und so konnte ich schon den ersten Wanderweg zur Karte hinzufügen. Auch kleine Korrekturen der bisherigen Daten, sowie das Einfügen der Ferienanlage "Schau ins Land" erfolgte bereits. Nette Sache und macht eigentlich auch richtig Spaß. Und am Ende habe ich sogar wieder was davon, wenn ich mir die aktualisierten Karten wiederum aufs Gerät holen kann.

Jaja... eigentlich sollte ich lernen...aber im Prinzip bin inzwischen so demotiviert, dass es mir schwerfällt auch nur noch eine Skriptseite in mich aufzunehmen... Irgendwann muss man mal was anderes machen... Jaaa... ich weiß, blöde Ausrede...

Kommentare:

Nico hat gesagt…

im gps in münchehofe hab ich bestimmt auch noch tracks, hab den speicher (glaube ich) schon lange nicht mehr gelöscht.

Anonym hat gesagt…

Die Deadline kommt bestimmt - genieß die Zeit bis dahin noch ein wenig :]