Mittwoch, 17. März 2010

Von illegal auf digital

Als ich damals in meine Wohnung einzog, bot mir mein Vermieter an, die Kabelfernsehkosten mit in die Miete einzuflechten. Bevor ich zusagte, nahm mich die Vormieterin zur Seite und meinte im Vertrauen zu mir, Fernsehen würde eh schon anliegen und sowohl sie als auch ihr Vormieter würden das schon gratis genutzt haben. Ich dankte dem Vermieter also freundlich, richtete mich gemütlich mit zwei Fernsehern ein und genoss das Gratis-Programm.

Letzte Woche stand ich wie gewöhnlich auf: Wecker klingeln. Nicht richtig aufwachen, also Glotze an. Aufregen über das Fernsehprogramm, wachgeärgert. Als ich jedoch mittags wiederkam, war alles anders. Beide Geräte übertrugen überall wahlweise "Ameisenfußball" oder "Schneesturm hautnah", was aber auf Dauer entweder langweilte oder deprimierte oder beides. Die doofe Kabelfirma scheint da wohl doch mal was spitz gekriegt zu haben *grml*

Naja... Seit heute habe ich mal wieder zwei Stromfresser mehr hier rum zu stehen und bekam die Technik pünktlich zur zweiten Folge "Simpsons" flott. Nun also nicht mehr Gratis-Fernsehen aus der Dose, sondern Gratis-Fernsehen aus der Luft via DVB-T - in super Quali. Pff, wär doch gelacht gewesen...

Jetzt muss ich nur noch rausbekommen, wie ich beide Glotzen an den Receiver klemmen kann. Und ich brauche eine Universalfernbedienung. Drei solcher Teile am Bett sind mir irgendwie dann doch zu viel. Vorschläge?

Kommentare:

TheWhite hat gesagt…

Ich frage mich ja schon, wie in Deine Wohnung 2 Fernseher rein passen (Neben den x PCs und so). Aber wofür brauchst Du die???

Haps hat gesagt…

Willkommen in meiner Welt