Dienstag, 21. September 2010

Verschlungen

Ist uns auf einem LostPlace beinahe die vermutlich unbekannteste heimische Schlangenart unter die Füße geraten - eine Würgeschlange in unseren Breiten war mir jedenfalls in der Tat nicht bekannt. Darf ich vorstellen: Die Schlingnatter:

Kommentare:

Mortua hat gesagt…

Sind nicht alle ungiftigen Schlangen Würgeschlangen? Aber schön dass du eine entdeckt hast. Ich seh so selten Reptilien in unserer Ecke. Aber ich kreuche auch nur bedingt durch unser Unterholz.

S-Man hat gesagt…

Ehrlich gesagt, könnte das sein... Wie ist das bei der Ringelnatter, laut Wiki frisst sie lebendiges Viehzeuch, umwickelt das Opfer aber auch... hmmm...

S-Man hat gesagt…

PS: Hier sagt jemand, die Ringelnatter ist keine Würgeschlange, von wegen lebend vertilgend:

http://www.wer-weiss-was.de/theme51/article2184966.html

TheFrühtau hat gesagt…

Neenee, das war nicht im Unterholz, das war mitten auf'm Weg und hätte mich der Herr S-Man nicht aufmerksam gemacht, wär ich fast draufgetreten!
Zur Ernährung: die Ringelnatter z. B. hat ein schwaches Gift in ihrem Speichel zur Lähmung und Vorverdauung der Beute, ist also keine Würgschlange, aber auch nicht wirklich giftig.