Donnerstag, 17. Dezember 2009

Bye Galaxy, hi Milestone

Es gab echt einige Nachteile am Samsung Galaxy. Am Gerät an sich nur kleine Dinge, aber zusammen und vor allem in Kombination mit Samsungs Inkompetenz, endlich Android-Updates zu bringen wog am Ende so viel, dass ich es kurzerhand verkaufte und seit gestern mit einem "Android 2.0"-bestückten Motorola Milestone durch die Gegend renne.

Die Verbesserungen? Ganz klar die Volltastatur, das größere Display und natürlich ein regelmäßiger Support des OS. Bei Android wollte ich auf jeden Fall bleiben, der App-Market ist einfach klasse und macht dem iPhone immer stärkere Konkurrenz. Zudem hat es Motorola geschafft, die Multitouch-Funktion zu aktivieren, die Samsung nach wie vor sperrt. Zwar unterstützen das bisher nur wenige Apps, aber da macht das Zweifinger-Zooming ala iPhone schon Spaß.

Und für die, die jetzt stutzen: Ja, ich wollte nie mehr ein Motorola. Aber das hatte vor allem Gründe in der Bedienbarkeit. Das Milestone läuft aber, wie schon beiläufig erwähnt, nicht mit einem MotorolaOS, sondern eben wieder mit einem noch besseren Android.

Doch warum ist das Update so wichtig? Nun, das Galaxy lief noch mit einer recht instabilen Version 1.5. Viele Programme stürzen ab, das WLAN-Modul stellt kein WPA2-Enterprise zur Verfügung, was gerade für das UniWLAN notwendig ist. Es gibt einige kleine Sachen, bis hin zu Sicherheitsfragen. 1.5 wurde lange durch 1.6 generalüberholt und seit 2.0 wird allerorts außer bei Samsung an der 2.0-Fähigkeit gewerkelt. Ich wollte ein Gerät, das ich in allen Funktionen auskosten kann - und nicht softwaretechnik beschränkt ist. Und in regelmäßigen Abständen bei Samsung Klingelputzen gehen, das muss nicht sein. Verlieren die eben Kunden.

Listening To:
Green Day - 21st Century Breakdown

1 Kommentar:

Mortimort hat gesagt…

nerdnerdnerdnerdnerd