Mittwoch, 17. Februar 2010

Gar nicht langweilig: Akt I.

Kurz nachdem ich den letzten Post losgelassen hatte, ging es auch schon los. Hatte gestern ja ein paar Empfehlungen bekommen... Tja, und so saßen TS und ich 2h später kurzentschlossen im Zug nach Werneuchen. Ja, wir kamen noch mit unserem Berlin-Semesterticket hin. Auch in den Bus in das Kaff nebenan ließ man uns noch damit *gg*. Wir hatten Ferienlager-Sehnsucht. Naja und es ging entsprechend zu einem Cache, der da hieß "DDR-Kinderferienlager". Und sollte ein LostPlace sein. Und was soll ich sagen? UN-GLAUB-LICH!

WARNING: Spoilers may be included!

Wir kamen in der Dämmerung auf dem verschneiten Gelände eines ehemaligen Kinderferienlagers an. Erst ging es quer drüber. Irgendwie erinnerte es stark an Jessern damals... Die einzigen Spuren waren von Hasen, Wildschweinen, Rehen und Vögeln. Keine Menschenseele war in den letzten Tagen hier. Schauerig... Irgendwo im gepflegten Middle-of-Nowhere in Outer-Brandenburg. Nun ja, und dann ging es hinab ins Dunkel. Die Sonne ging gerade unter und verstärkte die Einsamkeit noch mehr. Und als wir den Gang entdeckten, war uns auf einmal gar nicht mehr so wohl bei der Sache.
Dann die Erlösung (HardCore-Spoiler! Bitte nicht klicken, wenn ihr den Cache machen wollt!) und eine Erklärung zum Gelände (kann auch schon zu viel verraten...)

Zur Erinnerung: Es handelte sich um ein Kinderferienlagergelände!
Übrigens glaube ich immernoch, dass wir viel Glück hatten und eigentlich einen Hinweis übersehen haben... Bei der Unmenge an Gängen...

Kommentare:

Mortua hat gesagt…

QUIIIIIIIEK!!! EIN MÄUSCHEN! ICH LIEBE MÄUSCHEN!!!
Und lostplace. Ich liebe Mäuschen und Lost Places :D.

Pebeck hat gesagt…

wuppel-Caches sind immer super!

Andi hat gesagt…

Noch ein paar Infos zum Gelände: http://goo.gl/iS9Z & http://goo.gl/8Nmz
Gruß