Samstag, 11. September 2010

Definition: "Geocacher" (Update)

*ROFL* Hab ich grad im "Grünen Forum" gefunden. Herrlich, besser hätt ichs auch nicht sagen können. Das ganze ist übrigens die Reaktion auf eine Anfängeranfrage:

Du hast es hier mit Menschen zu tun, die Nachts mit der Taschenlampe durch den Wald schleichen, sich in der Stadt vor jeder Ecke durch einen Blick über die Schulter vergewissern, das sie weder verfolgt noch beobachtet werden und die sich nichts Aufregenderes vorstellen können, als sich am Wochenende von einer Brücke abzuseilen, auf einen Baum zu klettern oder sich bei einem Bier und einer Bratwurst mit Artgenossen gegenseitig zu erzählen, wie sie sich letztes Wochenende von einer Brücke abgeseilt haben oder auf einen Baum geklettert sind.
In ihren Foren wird auch auf knapp Tausend Seiten erklärt, (aufgepasst!) das Taschenlampen helles Licht machen (ja wahnsinn, oder?) und zum Beweis sieht man Fotos von einer weissen Wand mit einem Lichtkreis darauf.

Update (13.09.2010):


WARNING: Spoilers may be included!

Und was habe ich das WE getan?
Richtiiig. Auf nen Baum geklettert und danach einigen Artgenossen bei einer Currywurst davon erzählt.
Und das nicht mal geplant. Fiel mir nur gerade auf *gg*

[Bilder by TheFrühtau]

Kommentare:

Mortua hat gesagt…

Du musst mir bei Zeiten noch erklären wie du auf den Baum kommst. Mit Prusik oder Steigeisen und dann 'ganz normal'? Oder habt ihr doch noch Ausrüstung? Und wie seit ihr da oben an die Wurst gekommen? Gibt es auch Bäume mit Falafelständen?


Porpesol, das neue Flüssiggas

S-Man hat gesagt…

Diesmal sogar ohne Ausrüstung, bei langen und tief runter hängenden Ästen kommt ein Fliegengewicht auch zum Ziel. Sonst Seilklettertechniken, also Aufstieg am Seil. Gern Prusiken, geht aber mit einigen Zusatzgeräten einfacher. Steigeisen sind verpönt, da sie den Baum zerstören. Und wenn dann mal 10 Cacher am Baum waren, wars das.

Anonym hat gesagt…

Darfst gerne erwähnen, daß TheFrühtau die Bilder geschossen hat :-)
Bilder von gestern resp. heute sind in Arbeit. Und guuuuut geworden!